Heiz- und Lüftungsschäden

Durch richtiges Heizen und Lüften können Sie Feuchteschäden vermeiden. Dabei spielen die richtige Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit eine große Rolle. Ist es bereits zu Schäden gekommen, helfen wir Ihnen schnell und sicher, die Ursache dafür zu finden.

 

Klimalangzeitmessung

Mit Langzeitmessungen ermitteln und protokollieren wir für Sie die Raumklimadaten in Ihrem Gebäude oder Ihrer Wohnung. Die Auswertung der Daten führt uns zur Ursache des Schadens und Sie zur passenden Lösung, wie Sie Schäden beheben und vermeiden, Ihre Gesundheit zukünftig schützen und Ihren Energieaufwand senken können.

 

Ungenügende Bautrocknung

Aber auch bauliche Mängel können an der Feuchtebildung beteiligt sein. Wenn in Neubauten etwa vor dem Erstbezug nicht genügend Zeit zum Trocknen bleibt, gilt das als typische gebäudebedingte Ursache für die Entstehung von Feuchte.

 

Ausführungsmängel

Daneben können Bau- oder Ausführungsmängel in der Konstruktion am Auftreten von Feuchtigkeit beteiligt sein.

In diesen Fällen kommt der Ermittlung von Feuchtequellen besondere Bedeutung zu. Durch den gezielten Einsatz spezieller Messgeräte können wir auch solche Quellen ermitteln, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Dazu eignen sich spezielle Thermometer, thermografische Verfahren und
Baufeuchte -Messgeräte. So können wir Schadensbilder dank modernster Messmethoden auf ihre Ursachen zurückführen: Abdichtungsschäden, Heiz- und Lüftungsschäden, hygroskopische Feuchteschäden etc. lassen sich dann fehlerfrei nachweisen.